Endlich ist es soweit. Im Rahmen des Gottesdienstes am
Sonntag, 14. Oktober 2018, 10:00 Uhr,
können wir den von uns hergestellten Ambo an die Kirchengemeinde übergeben. Das Design des Ambo wurde vom Studio Fromme & Blum entwickelt, dessen Mitinhaber Johannes Blum, der Sohn unseres 2. Vorsitzenden ist. Bereits vor einigen Monaten wurden dem Kirchengemeinderat bei einer Präsentation durch Johannes Blum mehrere Entwürfe vorgestellt, bei der der nun realisierte Vorschlag einstimmig favorisiert wurde.

Ein Ambo ist der „Altar des Wortes“, also eine Art Lesepult, von dem aus das Wort Gottes verkündet wird. Da der bis jetzt verwendete Ambo seinen eigentlichen Bestimmungsort im Gemeindehaus hat, musste er für die Gottesdienste in der Martinskirche des Öfteren von dort geholt und wieder zurückgebracht werden. Den Wunsch der Kirchengemeinde für die Anschaffung eines eigenen Ambo für die Martinskirche haben wir vom Förderverein deshalb gerne aufgegriffen und dem Kirchengemeinderat vorgeschlagen, diesen in Eigenarbeit herzustellen. Dem hat der Kirchengemeinderat zugestimmt und die Übernahme der Materialkosten durch bereits gesammelte Spenden zugesagt.

Walter Starzmann, selbst Pfarrer und 1. Vorsitzender unseres Vereins, wird den Ambo bei diesem Gottesdienst an die Kirchengemeinde übergeben und einige Gedanken zur Funktion eines Ambo und deren Umsetzung im Design des neuen Ambo darlegen. Wir laden herzlich zu diesem Gottesdienst ein und würden uns über eine rege Teilnahme freuen.